Infinigate und CyberArk schließen Distributionsvertrag

Infinigate und CyberArk schließen einen Distributionsvertrag, um den stark wachsenden Bedarf an Privileged Access Management Lösungen noch besser bedienen zu können.

 

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Infinigate und CyberArk in U.K. wird nun auf die DACH Region ausgeweitet. CyberArk schätzt die Stärken und Erfahrung von Infinigate und setzt auf deren Fähigkeit, neue Marktchancen für CyberArk's führende Privileged Access Management Lösung zu erschließen.

 

Die Ausweitung von dezentralen Infrastrukturen sowie von Remote Arbeitsplätzen hat im Jahr 2020 eine überproportionale Entwicklung genommen. Umso wichtiger ist es, die Zugriffe auf Netzwerke und Applikationen in besonderem Maße zu sichern. Privilegierte Accounts sind von jeher Angriffsziel Nummer eins jedes Hackers. Die Administration dieser Accounts erfolgt häufig noch manuell und bietet durch ihre Komplexität Lücken und Angriffsziele. Rund ein Drittel der DAX-30- und 20 der Euro-Stoxx-50-Unternehmen vertraut beim Schutz ihrer wertvollsten Assets bereits auf CyberArk.

 

Dazu äußerte sich Florian Jira von Infinigate Österreich: „Wir freuen uns sehr, die Partnerschaft mit CyberArk erweitern zu können. Das Portfolio erfüllt sämtliche Geschäftsanforderungen um privilegierte Accounts moderner IT-Infrastrukturen proaktiv zu schützen. Vom Management klassischer Admin-Accounts und Remote Zugriffen bis hin zu Least-Privilege Richtlinien für Benutzer - CyberArk schützt sämtliche privilegierte Zugangsdaten von Benutzern, Geräten und Anwendungen in Netzwerken, Cloud-Umgebungen und hybriden Infrastrukturen.“

 

Miles Rippon, Channel Director, EMEA bei CyberArk kommentierte: „Privileged Access Management bleibt ein strategisches Gebot der Cybersicherheit.  Die Erfahrung und Expertise von Infinigate wird CyberArk dabei unterstützen unsere marktführenden Lösungen über das Partner-Ökosystem noch breiter im Markt zu positionieren. Insbesondere die Expertise in den Bereichen SaaS und Managed Services ergänzt das Vertriebsmodell von CyberArk und passt sich daran an, wie Organisationen Cybersicherheitslösungen konsumieren möchten. Während sich Unternehmen rasch auf Digital und Cloud-First umstellen, wächst die Zahl der privilegierten Nutzer aller Art - menschlich und nicht-menschlich- weiter. Diese müssen zusätzlich gesichert werden. Die Partnerschaft von Infinigate und CyberArk ist optimal für Partner, deren Endkunden mehr und mehr auf den Cloud-First Ansatz setzen.

 

 

Über CyberArk
CyberArk (NASDAQ: CYBR) ist das weltweit führende Unternehmen im Bereich Privileged Access Management, einem kritischen Layer der IT-Sicherheit für den Schutz von Daten, Infrastrukturen und Anwendungen in Unternehmen, in der Cloud und in DevOps-Umgebungen. CyberArk bietet die industrieweit umfassendste Lösung für die Reduzierung von Risiken, die durch privilegierte Zugangsdaten bestehen. Rund ein Drittel der DAX-30- und 20 der Euro-Stoxx-50-Unternehmen nutzen die Lösungen von CyberArk. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Petach Tikvah (Israel) und Newton (Massachusetts, USA) und verfügt über weltweite Niederlassungen. In Deutschland ist CyberArk mit einem Standort in Düsseldorf vertreten. Weitere Informationen unter www.cyberark.de, im Unternehmens-Blog unter www.cyberark.com/blog, auf Twitter unter @CyberArk, auf Facebook unter:www.facebook.com/CyberArk sowie auf Xing unter www.xing.com/companies/cyberarksoftwaregmbh